Autor: Patrick Ströhlen

Bericht A-Jugend HVW-Qualifikation erste Runde

Unsere A-Jugend Jungs gewinnen alle 3 Spiele der 1. Runde der HVW-Quali überzeugend!

Im ersten von 3 Spielen welche in Turnierform ausgetragen wurden (je Spiel 20 min), traten die Jungs gegen die Mannschaft aus Weil im Dorf/ Feuerbach an.
Von Anfang an war den Jungs die nötige Aggressivität in der Abwehr und der Wille das Spiel zu gewinnen anzumerken.
Schnell konnte sich durch eine gute Abwehr im Zusammenspiel mit dem guten Rückhalt Bühler im Tor, über ein 4:0 ein kleiner Vorsprung herausgespielt werden.
Die schnellen und agilen Angreifer wurden immer wieder vor Probleme gestellt und vorne traf Bausch fast nach belieben.
Auch zwischenzeitliches verkürzen des Ergebnis auf 6:4 brachte keine Unruhe und so konnte sich, durch geduldig herausgespielte Angriffe, über das 10:5 bis hin zum Endstand von 12:7 ein beruhigender Vorsprung herausgespielt werden.

Es spielten:
Im Tor: Bühler, Lorenz, Zurek
Schmid (1), Stier, Bausch (7), Rösch (1), Haupt (1), Steck, Beuerle, Pressmar, Strauß (2/2), Winterstein

Im zweiten Spiel war der Gegner die A-Jugend der Drittligamannschaft des HC Oppenweiler/ Backnang.
Hier wurde am Anfang das Angriffsspiel oft zu unsauber geführt und Abschlüsse wurden überhastet und teils unvorbereitet gesucht.
Die offensivere Abwehr der Gäste brachte die Jungs das ein oder andere mal aus dem Konzept.
So musste man über 0:2 und 2:3 erstmal einem Rückstand hinterherlaufen.
Erst durch eine Umstellung in der eigenen Abwehr und gewonnene Bälle welche zu schnellen Toren führten, konnte man erstmalig beim 5:4 durch Rösch in Führung gehen.
Man merkte beiden Mannschaften an, dass man sich eigentlich keine Niederlage leisten konnte. So waren immer wieder Fehlwürfe oder technische Fehler der Grund dafür, dass es bis zum Ende eine torarme Partie blieb.
Die Einstellung der Jungs aber passte und so erhöhte abermals Rösch auf 7:5. Als die Gäste eine Minute vor Ende nochmals auf 7:6 verkürzten kam nochmals Spannung auf.
Es war aber L. Schmid vorbehalten 20 Sekunden vor Ende mit dem 8:6 die vielumjubelte Entscheidung in diesem Spiel zu erzielen.

Es spielten:
Im Tor: Bühler, Lorenz, Zurek
Schmid (2), Stier, Bausch (4), Rösch (2), Haupt , Steck, Beuerle, Pressmar, Strauß, Winterstein

So kam es im letzten Spiel gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagene RW Neckar zu einem echten Finale um den Gruppensieg an diesem Tag.Trotz des Wissen, dass die ersten beiden Mannschaften bereits die zweite Runde der Qualifikation erreicht hatten, gab dies dem Siegeswillen der Jungs keinen Abbruch.
Die starke körperliche Überlegenheit der Gäste wurde durch Aggressivität und Einsatz wettgemacht.
Über die bewegliche Abwehr und schön herausgespielte Angriffe konnte über 4:1 und 7:3 ein Vorsprung herausgespielt werden.
Im Tor zeigten im Wechsel Zurek und Lorenz ebenfalls Ihre Klasse.
Erst als beim Stand 9:7 der Gegner nochmals Morgenluft witterte musste durch eine Auszeit nochmals nachjustiert werden.
Diese zeigte umgehend Ihre Wirkung und spätestens beim 13:9 zwei Minuten vor dem Ende war dann die Entscheidung gefallen.
So konnte das Ergebnis bis zum Endstand von 14:10 noch verwaltet werden.

Es spielten:
Im Tor: Bühler, Lorenz, Zurek
Schmid, Stier, Bausch (7), Rösch (4), Haupt , Steck, Beuerle (1), Pressmar, Strauß (2/1), Winterstein

In der zweiten Qualifikationsrunde geht es kommendes Wochenende dann wieder im Turniermodus gegen die anderen Gewinner der Ersten Runde + Absteiger aus der BWOL-Quali um den Einzug in die Württembergliga.
Die Jungs sind heiß und wollen auch in der zweiten Runde Ihr können unterbeweis stellen.
Mit dem gleichen Einsatz, Teamgeist und Siegeswillen können Sie auch dort bestehen.

Genauere Infos über den Austragungsort und die Anspielzeiten werden kurzfristig online bekanntgegeben.

Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Jungs sehr freuen!

Einladung Hauptversammlung SG KuGi

Sehr geehrte Handballfreunde und Handballfreundinnen,
am Dienstag, 17.05.2022, findet im Clubhaus in Gingen die Hauptversammlung der SG-Kuchen-Gingen statt.
Beginn: 20.00 Uhr
Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Berichte
    a. Protokollbericht HV 26.03.2021
    b. Kassenbericht
    c. Kassenprüfungsbericht mit Entlastung Kassier
    d. Bericht Jugendleiter
    e. Bericht SG-Vorsitzender
  3. Entlastung des SG-Vorstandes
  4. Wahlen
    a. 1. Vorsitzender
    b. 3. Vorsitzender
    c. Jugendleiter Team
    d. Beisitzer
    e. Schriftführer
    f. Schiedsrichterobmann
  5. Anträge
    Anträge sind bis spätestens 13.05.2022 schriftlich beim 1. Vorsitzenden
    Martin Geiger, Karlstraße 13, 73329 Kuchen einzureichen.

    Zu dieser Hauptversammlung laden wir sämtliche Trainer-innen, aktiven Spieler-innen, sowie alle Interessierten Mitglieder der beiden Hauptvereine recht herzlich ein und bitten um vollzähliges Erscheinen.

    Martin Geige

Einladung Hauptversammlung Förderverein

Sehr geehrte Vereinsmitglieder,
am Dienstag, 17.05.2022, findet im Clubhaus in Gingen die Hauptversammlung des Förderverein SG KuchenGingen Handball statt.
Beginn: 19.00 Uhr
Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht 1. Vorstand
    a. Bericht Kassier
    b. Bericht Kassenprüfer sowie Entlastung Kassier
  3. Entlastung Vorstand
  4. Wahlen
    a. 2. Vorsitzender auf 1 Jahr
    b. Schriftführer auf 1. Jahr
  5. Anträge
  6. Verschiedenes
    Anträge sind bis spätestens 14.05.2022 schriftlich beim 1. Vorsitzenden
    Uwe Hagmann, Brunnenstraße 59, 73333 Gingen einzureichen.
    Zu dieser Hauptversammlung laden wir sämtliche Mitglieder des Vereins recht herzlich ein und bitten um
    vollzähliges Erscheinen.

    Uwe Hagmann

Altpapier-Bring-Sammlung!🔵🔴

Am Samstag, den 21.05.2022, wird die Handballabteilung der SG Kuchen-Gingen eine erneute Altpapier-BRING-Sammlung durchführen. Es werden wieder auf dem Parkplatz an der Hohensteinhalle Container aufgestellt. Alle Einwohner werden gebeten, ihr Altpapier selbst bis zur Hohensteinhalle zu bringen. Dort stehen Helfer aus der Handballabteilung bereit, um ihnen bei der Entladung ihres Fahrzeuges zu helfen. Die Sammlung beginnt um 08:30 Uhr und endet um 14:00 Uhr.

Die Handballabteilung bedankt sich bereits im Voraus für die Nutzung des Angebots und die Unterstützung in gewohnter Art und Weise.

Sollten Sie aus einem besonderen Grund nicht in der Lage sein, das Altpapier am Samstag zur Hohensteinhalle zu bringen, holen wir dieses ausschließlich nach telefonischer Voranmeldung auch gerne bei Ihnen zuhause ab! Bitte stellen sie das Altpapier in diesem Fall ab 9:00 Uhr gebündelt und abholbereit vor die Türe! Vielen Dank.

Anmeldung für die Abholung bitte bis spätestens 20.05.2022/16.00 Uhr unter Telefon 07162-946050

Erster Ku-Gi „Trainigs-Day“ ein voller Erfolg!

Durch die neu ins Leben gerufenen zusätzlichen Einheiten welche 2x im Monat am Samstag Vormittag stattfinden werden,

wird den Kindern und Jugendlichen intensiver und gezielter die Möglichkeit gegeben Trainingsinhalte zu vermitteln und individuelle Fähigkeiten zu verbessern. 

Hierzu werden Sie entsprechend Ihrer Altersgruppe aufgeteilt und die Übungen an die Kinder und Jugendlichen individuell angepasst.

Bei der ersten Ausgabe am Samstag 07.05 waren in der ersten Gruppe der E- bis C-Jugend 29 Teilnehmer/innen und in der zweiten Gruppe B- und A-Jugend 18 Teilnehmer/innen zu verzeichnen

Nach einem kurzen gemeinsamen Warmmachen wurden die Teilnehmer/innen in jeweils 3 Gruppen aufgeteilt wo jeweils ca. 20min lang gezielt auf Themen wie Koordination, Kräftigung, Wurftechnik oder Abwehrverhalten eingegangen wurde.

Zum Abschluss wurde dann in einem kleinen Spiel noch versucht die gelernten Fähigkeiten gleich umzusetzen.

Wir hoffen, dass auch die nächsten Termine so zahlreich in Anspruch genommen werden um die Fähigkeiten unserer Kinder und Jugendlichen weiter langfristig zu verbessern.

Ein besonderer Dank gilt auch dem Trainerteam für die Organisation und Umsetzung, sowie die tatkräftige Mithilfe aktiver Spieler. 

Der nächste geplante Termin ist der 21.05.

Alle weiteren Termine und Updates unserer „Ku-Gi Trainingsdays“ findet Ihr immer auch online und auf unserer Hompage sg-kugi.de

M1 HSG Oberkochen/Königsbronn – SG KuGi

KuGi mit Niederlage in letztem Saisonspiel

Die Bezirksliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen haben ihre Saison mit einer Niederlage beenden müssen. Beim Tabellennachbarn HSG Oberkochen/Königsbronn verlor die Mannschaft von Trainer Schraml mit 35:29.Erneut reiste die SG mit sehr dünner Personaldecke an. Dubrowitsch fehlte verletzt, Freichel, Schäffner, Priester und Becker gingen angeschlagen in die Partie. Auch Trainer Schraml stand aufgrund privater Verpflichtungen nicht zur Verfügung und wurde vom Gespann Hagmann/Elischer vertreten. Den besseren Start in die Partie erwischten die Hausherren, die mit viel Druck in die Partie kamen. Nach drei Minuten stand es 3:0 für Oberkochen, ehe Freichel das Spielgerät erstmals im Gehäuse der Gastgeber unterbringen konnte. Im Anschluss kämpfte sich die SG in die Partie und übernahm durch gute Abwehrarbeit langsam das Zepter. Beim 5:5 konnte Freichel, der erneut eine starke Leistung zeigte, erstmals ausgleichen und zwei weitere Treffer von Scibik und Freichel bedeuteten die erste Führung für die SG. Scibik und Ambrosch trafen zum 8:9, doch die SG konnte die starke Phase nicht konservieren und stellte sich durch unkonzentrierte Abschlüsse und technische Fehler selbst ein Bein. In die Pause ging es mit einem unnötigen 15:13-Rückstand.Im Anschluss an die Pause zeigte sich die SG dann konzentrierter. Zunächst traf Freichel zum 15:14, zwei schnelle Treffer von Ambrosch und Zasada markierten dann den erneuten Ausgleich. Es folgte eine zerfahrene Phase beider Mannschaften, die immer wieder mit Schiedsrichterentscheidungen haderten und so viel Stückwerk auf beiden Seiten angesagt war. Bis zur 50. Spielminute blieb das Spiel ausgeglichen, dann musste die SG aufgrund des dünnen Kaders langsam federn lassen und die Gastgeber drängten mit aller Macht auf den Sieg. Insbesondere in der Abwehr hatte die SG nichts mehr zu entgegnen und musste zudem mehrere einfache Ballverluste verkraften, die in Gegenstoßtoren mündeten. Unrühmlicher Höhepunkt der Partie war die Rote Karte gegen Abwehrchef Eckardt auf Seiten der Gastgeber, der Ambrosch zwei Minuten vor Saisonende in der Luft rüde attackierte und außer Gefecht setzte. So setzte sich die HSG am Ende aufgrund des längeren Atems mit 35:29 durch.

Am Ende einer langen Saison steht für die SG damit voraussichtlich ein fünfter Tabellenrang. Nach vier Niederlagen zu Saisonbeginn sah es dabei zunächst lange Zeit schlecht für die Mannen von Trainer Schraml aus. Doch mit zunehmender Dauer wuchs die Mannschaft zu einer echten Einheit zusammen und teilweise auch über sich hinaus. Höhepunkt der Saison war dabei sicherlich der Sieg über Aufsteiger Treffelhausen. Der fünfte Rang ist damit der Lohn für ein Jahr harter Arbeit und ein Beweis dafür, dass der Trend auch im Hinblick auf die kommende Saison in die richtige Richtung zeigt.

SG Kuchen-Gingen: Kautzmann, Salvaggio im Tor; Schäffner (4), Priester, Freichel (10/4), Scibik (6), Fetzer (1), Franzisi (3), Ambrosch (3), Becker, Zasada (2)

Zeitstrafen: HSG Oberkochen/Königsbronn 7, SG Kuchen-Gingen 6

Rote Karte: Eckardt (HSG Oberkochen/Königsbronn, grobes Foulspiel)

Siebenmeter: HSG Oberkochen/Königsbronn 6/6, SG Kuchen-Gingen 6/4

Zuschauer: 175

M1 SG KuGi – TSV Heiningen 2

KuGi krönt perfektes Wochenende

Die Bezirksliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen setzten auch im Rückspiel gegen den TSV Heiningen 2 ihre Siegesserie fort. Nach dem Sieg in Heiningen am Freitagabend konnten die Schützlinge von Trainer Schraml auch das zweite Duell innerhalb von 48 Stunden mit 25:21 für sich entscheiden.
Beiden Mannschaften merkte man die schweren Beine zu Beginn an. Den besseren Start erwischten dabei die Gastgeber, die über schnelle Gegenstoßtore nach Ballgewinnen in der Abwehr über Priester früh mit 3:2 in Führung gehen konnten. Bis zum 6:6 verlief die Partie ausgeglichen, dann zog die SG nach einer Auszeit erstmals davon. Ambrosch, ein Doppelschlag von Becker und Schäffner stellten auf 10:6 und ließen Stimmung in der gut besuchten Hohensteinhalle aufkommen. In den zehn Spielminuten vor der Pause verwaltete die SG dann die Führung, ohne aber weiter davonziehen zu können.
Dies holte die Mannschaft von Trainer Schraml direkt im Anschluss an die Halbzeit nach. Freichel per Siebenmeter, Fetzer und Scibik stellten auf 15:9 und damit erstmals auf sechs Tore Differenz. Heiningen stemmte sich im Anschluss gegen die drohende Niederlage und kam beim 18:15 nochmals in Schlagdistanz (45.). Im Anschluss konnte die SG nochmal einen Gang höher schalten und mit einem Dreierpack von Scibik, Priester und Fetzer im Gegenstoß den alten Vorsprung wiederherstellen. Das 21:15 war gleichzeitig auch die Vorentscheidung, in den letzten zehn Spielminuten konnte die SG ihre Souveränität zeigen und das Spiel Schlussendlich mit 25:21 gewinnen.

Am Ende eines sehr erfolgreichen Wochenendes mit zwei Siegen gegen den Tabellendritten rangiert die SG damit weiter auf Rang vier, zwei Punkte hinter dem Führungstrio um Treffelhausen, Bartenbach und Heiningen. Kommendes Wochenende steht dann das letzte Saisonspiel bevor, dann ist die SG zu Gast bei der HSG Oberkochen/Königsbronn. Anspiel in der Herwartsteinhalle ist am Samstagabend um 20:30 Uhr.

SG Kuchen-Gingen: Kautzmann, Rus im Tor; Schäffner (1), Pozan (1), Priester (4), Freichel (5/3), Scibik (3), Fetzer (4), Ambrosch (3), Becker (3), Dubrowitsch, Zasada (1)

Siebenmeter: SG Kuchen-Gingen 4/3, TSV Heiningen 2 3/1

Zeitstrafen: SG Kuchen-Gingen: 1 (Pozan), TSV Heiningen 2: 3

M1 SG KuGi – HSG Oberkochen/Königsbronn

Die Bezirksliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen konnten am vergangenen Wochenende einen weiteren Sieg feiern. Gegen den Tabellennachbarn HSG Oberkochen/Königsbronn feierte die Mannschaft von Trainer Schraml einen wichtigen 28:24 Heimerfolg.
Die Gäste eröffneten die Partie mit dem schnellen 1:0, welche umgehend von einem Freichel-Doppelschlag gekontert wurde. Das 2:1 stellte die erste Führung dar, die die SG bis zum Ende nicht mehr abgeben sollte. Von Beginn an stellte die SG eine griffige Abwehr, die den athletischen Rückraum der Gäste vor einige Herausforderungen stellte. Über Scibiks 4:3 zog die SG davon und konnte die Führung bei Beckers 8:5 erstmals auf drei Tore ausbauen. Wiederholt zeigte die SG aber auch Schwächen in der Chancenverwertung und ließ einige gute Einwurfmöglichkeiten liegen, was dazu führte, dass die Gäste den Anschluss nicht verpassten. Mit 13:10 ging es in die Kabinen.
Direkt im Anschluss an die Pause gelang den Gästen wiederum der Anschluss zum 13:11, doch insbesondere Priester fuhr in der Folge auf der vorgezogenen Abwehrposition seine Tentakeln aus, ihm gelangen mehrere Steals, die in einfachen Gegenangriffen mündeten. Dennoch, mehr als vier Tore Vorsprung konnte die SG trotz eines stark aufgelegten Scibiks nicht herausspielen, gegen Mitte der zweiten Halbzeit gelang den Gästen sogar wiederum der Anschluss. In der Schlussphase präsentierte sich die SG dann weiter konsequent in der Abwehr und nutzte endlich auch die sich bietenden Chancen. Über Freichels 23:19 setzte sich die SG als es darauf ankam nochmal entscheidend ab und lief so dem wichtigen Heimsieg entgegen, der schlussendlich gebührend gefeiert wurden. An dieser Stelle auch noch einen Dank an das Schiedsrichtergespann Terbeck/Puhane, die am vergangenen Samstag die letzte Partie ihrer Laufbahn bestritten und das Spiel hervorragend im Griff hatten.
Mit dem Sieg schiebt sich die SG damit in der Tabelle vorbei an der HSG und belegt aktuell den vierten Tabellenrang. Kommendes Woche steht dann ein Doppelschlag gegen den TSV Heiningen 2 bevor, zunächst gastiert die SG am Freitagabend um 20:30 Uhr in der Voralbhalle und zwei Tage später empfängt die SG denselben Gegner zum Nachholspiel, Anspiel ist am Sonntagabend um 17:00 Uhr in der Hohensteinhalle.

SG Kuchen-Gingen: Kautzmann, Rus, Salvaggio im Tor; Schäffner, Pozan (1), Priester (2), Freichel (6/2), Scibik (4), Fetzer (2), Franzisi (1), Ambrosch (4/2), Becker (6), Dubrowitsch (2)

Zeitstrafen: 6 (2 x Pozan, 2 x Dubrowitsch, Scibik, Ambrosch)

M1 SG KuGi – TSG Schnaitheim

Niederlage vor heimischem Publikum.

Die Bezirksliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen haben am Dienstag ihr Nachholspiel gegen die TSG Schnaitheim verloren. Die Mannschaft von Trainer Schraml unterlag mit 31:33.Erneut war das Improvisationstalent von Trainer Schraml gefragt. Freichel konnte berufsbedingt nicht teilnehmen, dafür stand erneut Pozan als Aushilfe bereit. Die SG erwischte einen Start nach Maß, Priester traf im Gegenstoß zum 1:0, welches von den Gästen noch ausgeglichen werden konnte. Im Anschluss aber zündete die SG den Turbo und stellte nach Toren von Ambrosch und Priester auf 5:1. Im Anschluss kamen die Gäste besser in die Partie und konnten bis auf 7:6 aufschließen. Die SG zeigte in der Phase insbesondere im Angriffsspiel zu wenig Konsequenz im Torabschluss und hatte so selbst großen Anteil daran, dass das Spiel wieder eng wurde. Im Anschluss zeigte vor allem Scibik auf der rechten Rückraumposition sein Können und tankte sich mehrfach durch die Abwehrreien der Gäste. Die SG zig so wieder davon und stellte innerhalb von wenigen Minuten auf 14:8. Typisch für das Spiel waren dann die Ereignisse bis zur Halbzeit – erneut scheiterte die SG im Angriffsspiel, produzierte technische Fehler und musste die TSG bis zur Pause auf 16:13 aufschließen lassen.

Den ersten Treffer der zweiten Halbzeit erzielten die Gäste, die auf 16:14 aufschließen konnten. Scibik, der am Ende auf 11 Tore kommen sollte, beruhigte mit einem weiteren Durchbruch die Gemüter, doch die Gäste witterten Morgenluft und kämpften um jeden Ball. Eine Abwehrumstellung zeigte zudem Wirkung und verlangsamte den Spielfluss der SG spürbar. Beim 21:21 konnten die Gäste erstmals ausgleichen, Scibik hielt als Alleinunterhalter im Angriff dagegen uns riss die Führung wieder an sich. Bis zur 50. Spielminute blieb die Partie umkämpft, dann erzielten die Gäste mit dem 27:28 ihre erste Führung (52.). Die SG hielt dagegen, glich durch Scibik und im weiteren Verlauf durch Becker aus, doch mit einfachen technischen Fehlern, Fehlwürfen und Ballverlusten in der Schlussphase ebnete die SG am Ende den Gästen den Weg. Vom 30:30 zogen die Gäste bis zur 59. Spielminute auf 30:33 davon und sicherten sich so den Sieg. Schlusspunkt der Partie war dann noch eine Rote Karte gegen Ambrosch und seinen Gegenspieler, die beide nach einem 1 gegen 1 Duell mit anschließendem Austausch von Nettigkeiten hinausgestellt wurden.

Mit der Niederlage bleibt die SG auf Tabellenrang 4, vergrößert aber den Rückstand auf die ersten Plätze. Nach dem Osterwochenende stehen dann die beiden Nachholspiele gegen Heiningen an.

SG Kuchen-Gingen: Kautzmann, Rus im Tor; Schäffner (4/1), Pozan, Priester (3), Scibik (11), Fetzer, Franzisi (2), Ambrosch (9), Becker (2), Dubrowitsch, Zasada

M1 TV Brenz – SG KuGi

Zittersieg beim TV Brenz
Die Bezirksliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen konnten am vergangenen Wochenende einen weiteren Sieg feiern. Das 20:23 beim TV Brenz mussten sich die Schützlinge von Trainer Schraml allerdings hart erarbeiten. 
Beide Mannschaften erwischten einen holperigen Start in die Partie. Der erste Treffer fiel nach mehreren Fehlversuchen auf beiden Seiten erst in der vierten Spielminute, die SG ließ sich sogar acht Minuten Zeit, bevor Tim Schäffner den Ausgleich zum 1:1 markierte. Freichel ließ das 1:2 folgen, doch von Spielfluss war zumindest auf Seiten der SG noch nicht zu reden. Zu schwer tat sich der SG-Angriff mit der 6:0-Abwehr der Gäste, die im richtigen Moment herausrückte und den Spielfluss unterbrechen konnte. Zudem hatten die Schützen der SG ihre Probleme mit der Chancenverwertung. Einzig Kautzmann im Tor knüpfte an seine starken Leistungen der letzten Wochen an und sorgte mit seinen Paraden dafür, dass sich die SG dann Mitte der ersten Hälfte zum ersten mal etwas absetzen konnte. Beim 5:5 (18.) war die Partie noch ausgeglichen, im Anschluss sorgte ein 5:0-Lauf der SG für einen 5:10-Vorsprung (25.). Beim 7:11 wurden dann die Seiten gewechselt. Trotz der guten Defensivarbeit nahm sich die SG dann für die zweite Halbzeit vor, die ausbaufähige Leistung in der Offensive weiter zu verbessern. Zu Beginn der zweiten Hälfte mussten die Gäste dann erstmal federn lassen, zwei schnelle Treffer der Gastgeber vom TV Brenz ließen den Tabellenzehnten Morgenluft schnuppern. Freichel beruhigte dann die Nerven mit einem Doppelpack, bevor Becker und ein weiterer Doppelschlag von Ambrosch den Spielstand auf 16:9 stellten. Die SG schien damit schon auf der Siegerstraße eigebogen, ließen die Spannung aber deutlich zu früh fallen und mussten nach einer weiteren Phase mit vielen technischen Fehlern, Ballverlusten und Fehlwürfen mit ansehen, wie die Gastgeber die Gunst der stunde nutzten und bis auf 16:17 aufschließen konnten. Im entscheidenden Moment kam die SG dann aber wieder zu sich und besann sich auf die Grundtugenden in der Abwehr, die in mehreren Ballgewinnen resultierte. Priester konnte so im Gegenstoß das richtige 16:18 erzielen, Freichel und Pozan, der erneut aushilfsweise zur Verfügung stand, stellten kurz darauf auf 16:20 und brachten die SG wieder mit 4 Toren in Führung. Bei noch sieben verbleibenden Spielminuten ließ sich die SG das Spiel dann nicht mehr nehmen und gewann schlussendlich mit 23:20 gegen den TV Brenz, der das gesamte Spiel über nicht aufgab und an seine Chance glaubte. 

Mit dem Sieg springt die SG nun auf Tabellenrang vier, in Schlagdistanz zum TSV Bartenbach und dem TSV Heiningen auf den Plätzen zwei und drei. Bereits am kommenden Dienstag geht es für die SG weiter, zu Gast ist die TSG Schnaitheim im Nachholspiel. Spielbeginn ist um 20 Uhr in der Hohensteinhalle in Gingen. Auch unter der Woche sorgt die SG dabei für das leibliche Wohl, für Sponsoren, Freunde, Zuschauer und Akteure wird neben der üblichen Bewirtung auch eine Bar aufgebaut.

SG Kuchen-Gingen: Kautzmann, Rus, Salvaggio im Tor; Schäffner (2), Pozan (1), Priester (1), Freichel (6), Scibik (2), Franzisi (1), Ambrosch (6/4), Becker (2), Dubrowitsch (2), Zasada

Zeitstrafen: TV Brenz 3, SG Kuchen-Gingen 1 (Pozan)

Siebenmeter: TV Brenz 1/1, SG Kuchen-Gingen 5/4Zuschauer: 150