Abschiedstournee Teil drei

 

Die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen bestreiten am kommenden Wochenende ihr vorletztes Heimspiel der aktuellen Spielzeit. Zu Gast ist der tabellenzweite TV Reichenbach, Anspiel in der Ankenhalle in Kuchen ist am Samstagabend um 19:30 Uhr. 

 

Mit dem TV Reichenbach ist der aktuelle tabellenzweite zu Gast bei der SG. Die von Volker Haiser trainierte Mannschaft steht nach 23 Spielen mit 38:8 Punkten da. In der Vorwoche musste sich die Mannschaft, die damals noch an der Tabellenspitze stand, dem TV Altenstadt geschlagen geben, womit beide Mannschaften damit punktgleich sind. Im Rennen um den Aufstieg zählt für den TV damit nur ein Sieg, wobei aufgrund des direkten Vergleichs auf einen Ausrutscher des TV Altenstadt gehofft werden muss.Die Mannschaft verfügt über einen ausgewogenen Kader, der körperlich äußerst robust zur Sache geht. Prunkstück ist der massive Abwehrriegel, der schon etliche Mannschaften zur Verzweiflung brachte. Im Angriffsspiel agiert die Haiser-Sieben äußerst druckvoll und überzeugt mit starker Athletik.

 

Bereits im Hinspiel musste die SG mit einer Niederlage vom Feld gehen. In Reichenbach verlor die Mannschaft des Trainergespanns Geiger/Ambrosch damals mit 37:30, konnte dabei 15 Minuten gut mithalten, musste danach aber abreißen lassen.

 

Für die SG stellt die Partie das drittletzte Spiel in der Landesliga dar. Nicht nur auf dem Blatt ist die Haiser-Sieben klarer Favorit. Die SG muss im Vergleich zur Niederlage in Steinheim einiges zulegen, um mit dem TV mithalten zu können. Insbesondere die Basics müssen die Schützlinge des Trainergespanns Geiger/Ambrosch wieder beherzigen. Das beinhaltet insbesondere gegenseitige Unterstützung in der Abwehr, Fighten um jeden Ball und Abpraller und ein geordnetes Gegenstoßverhalten. Damit soll die Partie lange offen gehalten werden. Für die Partie steht dem Trainergespann der verbleibende Kader, ohne die langzeitverletzten Freichel und Mayer sowie Becker, der nach wie vor an einem Muskelfaserriss laboriert, zur Verfügung.