Letztes Auswärtsspiel der Saison
 
Die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen bestreiten am kommenden Wochenende ihr vorerst letztes Auswärtsspiel in der Handball-Landesliga. Die Mannschaft des Trainergespanns Geiger/Ambrosch ist zu Gast beim Mitabsteiger HT Uhingen/Holzhausen. Anspiel in der Haldenberghalle in Uhingen ist am Samstagabend um 20:00 Uhr. 
 
Bereits vor der Partie stehen beide Mannschaften als Absteiger fest. Während die SG bereits seit drei Spieltagen rechnerisch keine Chance mehr auf den Klassenerhalt hat, musste das Handballteam diese Pille am vergangenen Spieltag bei der 33:23-Niederlage gegen den vermeintlichen Aufsteiger Altenstadt schlucken. Damit sind in der Liga bereits zwei Spieltage vor Saisonende alle Entscheidungen gefallen. Die von Almir Mekic trainierte Mannschaft aus Uhingen kann sich dennoch erhobenen Hauptes vom heimischen Publikum verabschieden, hielt sie die Möglichkeit zum Klassenerhalt nach schwacher Hinserie lange Zeit offen. Nach Siegen gegen Feldkirch, Bettringen und Kirchheim konnte die Mannschaft wieder Selbstvertrauen tanken. So wird die Mannschaft auch am Wochenende alles daran setzen, sich mit einem Sieg aus der Saison zu verabschieden. Auch für einige Spieler wird die Partie die vorerst letzte Vorstellung in der Haldenberghalle, so wird beispielsweise Kreisläufer Regent das HT in Richtung WiWiDo verlassen. 
 
Die Spielweise der Mekic-Sieben ist der SG dabei bestens bekannt. Insbesondere das Spiel über den Kreis ist auf Seiten des HT ein gern genutztes Mittel und ständiger Unruheherd, aber auch die quirligen Mittespieler Lachenmayer und Schempp strahlen ständig Gefahr aus. Für die SG lautet der Auftrag am Wochenende also, diese Kreise entscheidend zu stören. 
 
Die SG ist nach dem überraschenden Sieg gegen Reichenbach nach langer Durststrecke wieder auf die Siegerstraße eingebogen und ihrerseits hoch motiviert, einen Auswärtssieg folgen zu lassen. Vor allem die spielerisch starke Leistung macht Hoffnung auf eine Fortsetzung, dafür muss aber gegen Uhingen erneut eine hochkonzentrierte Leistung her. Für die Partie steht dem Trainergespann Geiger/Ambrosch mit dem wiedergenesenen Becker eine weitere Option zur Verfügung. Mit entsprechend kämpferischer Einstellung sollen dann am Samstagabend gegen 22:00 Uhr die Punkte sieben und acht auf dem Habenkonto der SG stehen.