Einbruch nach Blitzstart

Kuchen. Die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen haben am vergangenen Sonntag gegen das Handballteam Uhingen/Holzhausen verloren. Die Schützlinge von Trainer Riethmüller unterlagen mit 27:34.

Die SG Kuchen-Gingen erwischte dabei einen Start nach Maß. Becker vollendete nach Anspiel von Ambrosch von Außen zum 1:0. Schnell spielte sich die SG durch zwei weitere Treffer von Becker einen 3:1-Vorsprung heraus. Die SG agierte in der Abwehr überzeugend und bissig, konnte die Kreise des Uhinger Rückraums eindämmen und leichte Ballgewinne realisieren. Zudem hielt Torhüter Trünkle stark, nahm den Uhinger Angreifern einige freie Würfe.  Däumling vollendete nach einem Ballgewinn einen Gegenstoß zum 5:2 und ließ die trotz des Sommerwetters zahlreich erschienenen Zuschauer bereits von einem Erfolgserlebnis träumen.  Im Angriff fand die SG zudem immer wieder große Lücken in der Uhinger Abwehr. Mayer traf zudem fast nach Belieben und stellte beim 9:3 erstmals auf sechs Tore Differenz, die bis zum 11:5 Bestand hatten. Dann stellte Uhingens Bundesligaerfahrener Trainer Mekic seine Abwehr um – und brachte die SG damit völlig aus dem Tritt. Im Angriff lief nichts mehr, kein Druck auf die Abwehr und das Tor, auch in der Abwehr agierte die SG fortan verunsichert. Innerhalb von wenigen Minuten hatte Uhingen zum 11:11 egalisiert. Ambrosch traf im Anschluss zum 12:11, bevor Uhingen nach weiteren vier Toren in Serie mit einem 12:15 in die Halbzeitpause ging.

Die zweite Halbzeit knüpfte nahtlos an die erste an. Die SG fand keinen Zugriff mehr auf die Uhinger Abwehr und tat sich schwer, Tore zu erzielen. Uhingen wiederum hatte wenig Mühe, zu eigenen Torerfolgen zu gelangen. So setzten sich die Gäste sukzessive ab, bis beim 21:29 sieben Tore Differenz herrschten. Die Differenz hielt bis zum Ende der Partie.

SG Kuchen-Gingen: Trünkle, Kautzmann im Tor; Zasada, Lächler (7/4), Paluszkiewicz, Brentrup, Ambrosch (1), Mayer (8), Becker (3), Däumling (3), SChäffner (1), Dollinger (1), Priester (1), Dubrowitsch (1)

Zeitstrafen:  SG Kuchen-Gingen 3 (2 x Brentrup, Ambrosch), HT Uhingen/Holzhausen 1

Rote Karte: Hahnloser (Uhingen, 55.)

Zuschauer: 200