Derbysieg für Altenstadt

 

Kuchen. Die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen haben das prestigeträchtige Derby gegen den TV Altenstadt am vergangenen Samstag mit 24:26 verloren. Altenstadt setzte sich nach einer spannenden Schussphase knapp gegen die Mannschaft von Trainer Riethmüller durch. 

 

Schon beim Warmlaufen merkte man bei beiden Mannschaften, welchen Stellenwert die Partie besitzt. Es wurde länger als üblich gelaufen und fokussierter geworfen. Den Startschuss zur Partie gab dann Mayer im rechten Rückraum der ersatzgeschwächten Gastgeber mit dem 1:0. Die Zuschauer in der ausverkauften Ankenhalle sahen zu Beginn eine etwas stärkere SG Kuchen-Gingen, die sich nach zwei Toren von Däumling auf 3:1 absetzen konnte. Vor allem in der Abwehr trat die Mannschaft von Trainer Riethmüller stark auf und hemmte den Altenstädter Spielfluss sehr. Die SG-Führung hielt bis zum 5:3 durch Mayer, dann wurde Altenstadt etwas stärker, glich zum 5:5 aus und sattelte in Person von Knosp sogar die erste TVA-Führung drauf. Umgehend konterte die SG, erneut durch die stark aufspielenden Mayer und Däumling und ging ihrerseits wieder mit 7:6 in Führung. Nach einem Gegenstoßtor von Becker und einem schönen Wurf von Außen von Paluszkiewicz sah sich TVA-Trainer Frey zur ersten Auszeit gezwungen. Doch auch im Anschluss blieb die SG am Drücker, erhöhte gar auf 13:10, erneut durch Däumling. Drei Tore in Folge, begünstigt durch eigene Fehler der SG, ermöglichten dem TVA dann den 13:13-Halbzeitstand.

 

Mayer markierte nach der Pause zwar die erneute SG-Führung, doch ersten zehn Minuten nach der Halbzeit sollten vorentscheidend werden. Der SG fiel im Angriffsspiel nicht mehr viel ein, immer wieder verrannten sich die Spieler in aussichtslosen 1 gegen 1 Situationen. Altenstadt seinerseits gelang es, die Chancen zu nutzen und den Rückstand in eine Führung zu drehen. Zudem fand Torhüter Torica immer besser in die Partie, wehrte in der Phase einige Würfe auf sein Tor ab. Die starke Abwehrleistung gab der Mannschaft von Ex-SG-Trainer Frey gehörig Selbstvertrauen. Sukzessive baute die Mannschaft ihren Vorsprung bis auf 17:24 aus (48.). Riethmüller rief seine Mannschaft zur letzten Auszeit zusammen und stellte seine Abwehr auf eine Offensive 4:2-Deckung um. Die Maßnahme sollte sich umgehend auszahlen. Lächler und Paluszkiewicz trafen je doppelt, beim 21:24 war Kuchen-Gingen wieder in Schlagdistanz und hatte dem TVA den Wind aus den Segeln genommen. Es war angerichtet für eine hochspannende Schlussphase, die mit einer Roten Karte gegen Mayer eingeläutet wurde. Der SG-Akteur traf Girgin bei einer Abwehraktion in Kopfhöhe. Die beiden bis dato souverän leitenden Unparteiischen bestraften die Aktion mit einem Feldverweis. Das tat der Spielfreude der SG jedoch keinen Abbruch, umso mehr kämpften die verbleibenden Spieler um den Anschluss. Ein gehaltener Siebenmeter von Kautzmann gegen Girgin ermöglichte das 22:24 von Brentrup. Als  Ruckstädter einen Gegenstoß vergab schienen die Felle schon davonzuschwimmen. Doch Ruckstädter rehabilitierte sich umgehend selbst, erkämpfte in der Abwehr den Ball und schloss den neuerlichen Versuch gegen Torica erfolgreich ab. Der Anschluss war hergestellt und die Spannung auf dem Höhepunkt. Veil beruhigte die Nerven seiner Mannschaft mit dem 23:25, doch Lächler stellte den Anschluss umgehend wieder her. Mehr sollte der SG an dem Abend jedoch nicht gelingen. Köppels verwandelter Siebenmeter war der Schlusspunkt in einem spannenden und emotionsgeladen Derby. 

Altenstadt geht damit als Sieger aus einem Derby hervor, welches in den zehn Minuten um die Halbzeitpause entschieden wurde. Die Torflaute der SG ermöglichte es dem TVA, sich vorentscheidend abzusetzen. Altenstadt setzt sich damit weiter in der Spitzengruppe fest, während für die SG in der kommenden Woche ein immens wichtiges Spiel gegen Uhingen ansteht.

 

SG Kuchen-Gingen: Trünkle, Kautzmann im Tor; Schäffner, Lächler (7/2), Dollinger, Paluszkiewicz (5), Brentrup (1), Mann, Zasada, Ruckstädter (1), Mayer (5), Becker (1), Priester, Däumling (4)

 

TV Altenstadt: Torica, Heer im Tor; Härringer, Pilz (1), Gallo, Knosp (4), Köppel (4/1), Girgin (8/4), Axel Bottek, Moritz Veil (5), Robin Veil, Micha Bottek, Bausch (4), Bot

 

Zeitstrafen: SG Kuchen-Gingen 4 (2 x Mayer, Däumling, Schäffner), TV Altenstadt 3 (2 x Robin Veil, Moritz Veil) 

 

Rote Karte: Mayer (SG Kuchen-Gingen, 52.)

 

Zuschauer: Ausverkauft