Derby unter besonderen Vorzeichen

 

Die Landesliga-Herren der SG Kuchen-Gingen haben am kommenden Wochenende ein besonders Prestigeträchtiges Spiel bevorstehen. Zu Gast ist der TV Altenstadt. Die Partie findet in der Ankenhalle in Kuchen statt und wird bereits um 16:00 Uhrangepfiffen. 

 

Beim Blick auf die Tabelle ist die Erwartungshaltung klar. Mit 12:4 Punkten rangiert der TV Altenstadt auf dem vierten Tabellenrang und steht damit in der Spitzengruppe der Liga. Nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn konnte die Mannschaft zuletzt sechs Siege in Folge feiern, wobei besonders der 34:24-Sieg gegen den Tabellenzweiten Vöhringen heraussticht. Altenstadt hat seine Stärken traditionell in der starken Abwehrarbeit, gepaart mit den Leistungen der Torhüter Torica und Heer. Mit lediglich 23 Gegentoren pro Spiel stellt die Mannschaft den Ligabestwert. Im Angriff ist besonders auf den Wurf- und spielstarken Rückraum zu achten. 

 

Besonders Emotional dürfte die Partie für Andreas Frey an der Seitenlinie des TV Altenstadt werden. In der vergangenen Saison vertrat er noch die Farben der SG, zur neuen Saison übernahm der Kuchener das Traineramt des TV Altenstadt. 

 

Auf Seiten der SG hat sich indes vor allem das Lazarett weiter gefüllt. Die Knieverletzung von Freichel in der vergangenen Partie stellte sich als Kreuzbandriss heraus, damit steht der in den vergangenen Partien stark aufspielende Rückraumspieler bis auf weiteres nicht zur Verfügung. Zudem ist der Einsatz von Paluszkiewicz aufgrund von Rückenbeschwerden fraglich Der Mannschaft von Trainer Riethmüller steht damit eine weitere schwere Aufgabe bevor. Mit dem Selbstvertrauen von sechs Siegen in Folge kann der TVA mit breiter Brust auflaufen, während die SG sich mit Personalproblemen plagen muss. . Umso mehr müssen die verbleibenden Spieler füreinander und als Mannschaft spielen. Bewahrheitet hat sich dies in allen vergangenen Derbys, als die Mannschaft, die die bessere Einheit bildete, das Parkett als Sieger verließ.