Nachbericht Albert Bader Turnier 2018

 

Das vom 03.01.2018 bis zum 06.01.2018 von  der SG Kuchen Gingen ausgerichtete Albert-Bader-Gedächtnisturnier erwies sich erneut als voller Erfolg. Über die vier Turniertage kämpfen insgesamt 54 Mannschaften in unterschiedlichen Altersklassen um den Turniersieg, bevor am Samstagabend beim alljährlichen Siebenmeterturnier im Rahmen der H3K-Party die Hobbyschützen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellten.

Am ersten Turniertag wurde die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch Turniersieger in der E-Jugend, die mit sechs Siegen aus sechs Spielen Laupheim und Winterbach/Weiler auf die Plätze zwei und drei verwies. In den Abendspielen setzte sich dann jeweils die gastgebende Mannschaft der SG Kuchen-Gingen, sowohl in der männlichen A-Jugend, als auch in der männlichen D-Jugend durch.

Am zweiten Turniertag wurde die Altersklasse der weiblichen D-Jugend ausgespielt. Im Finale bezwang der SV Stuttgarter Kickers Frisch Auf Göppingen mit 3:10 und sicherte sich den Turniersieg. Den dritten Platz belegte der TV Altenstadt, der im Spiel um Platz drei die HSG WiWiDo bezwang. In der männlichen C-Jugend siegte Frisch Auf Göppingen vor dem TV Altenstadt und dem VFL Kirchheim. Bei der männlichen B-Jugend setzte sich die SG LTB im Finale gegen die HSG WiWiDo durch, dritter wurde die SG Hofen/Hüttlingen. Den Abschluss des zweiten turniertags bildete das Einladungsturnier der Herren, bei dem sich die Landesligamannschaft der SG Kuchen-Gingen etwas überraschend, aber souverän mit drei Siegen aus drei Spielen den Titel sicherte. Rang zwei belegte Württembergligist WiWiDo, dritter wurde der TV Treffelhausen. Am dritten Turniertag siegte bei der weiblichen C-Jugend der TV Altenstadt vor der HSG WiWiDo und der SG KuGi. Bei der weiblichen B-Jugend setzte sich der Nachwuchs des TSV Heiningen vor Altenstadt und der HSG WiWiDo durch und Turniersieger bei der A-Jugend wurde die JSG Bargau/Bettringen vor dem TSV Heiningen und der SG LTB. Das stark besetzte Turnier der Damen gewann schließlich der Oberligist TSV Heiningen im Finale gegen Württembergligist Lehr.

Normal 0 21 false false false DE JA X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Cambria; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

Gegen Abend wurde dann auch der Turniersieger im Jedermann-Siebenmeterturnier gekürt. Im Rahmen der H3K-Party zeigten die Hobbyschützen ihr können, gewinnen konnte das Turnier wie im Vorjahr der „1.MC BTRA“, der im Finale die „Tennis Oldstars“ mit 4:3 bezwang. Dritter wurde der „Club El Gusto“. Zur Party nach dem Turnier legte dann DJ Chris Floydd auf.